Angebote für Angehörige von Demenzerkrankten

demenzerisch lernen angehoerige 01

Kaum eine Erkrankung ist so sehr in aller Munde wie die Demenz. Und über kaum eine Krankheit kursieren so viele unzutreffende Vorstellungen. Wenn Menschen tatsächlich an einer Demenz, wie beispielsweise der Alzheimerkrankheit leiden, ist das für die Betroffenen und deren Angehörige oft eine schwere Belastungsprobe. Hier unterstütze ich mit konkreten Beratungsangeboten – für schnelle Hilfe und den Aufbau von wertvollem Wissen.

Beratung rund um die Demenz
Diese spezielle Form der Demenzberatung richtet sich an betroffene Menschen, Angehörige und andere Bezugspersonen, wie Nachbarn, Freunde, aber auch gesetzliche Betreuer. Sie gliedert sich in zwei grundlegende Teile:

Teil 1: Die Orientierungsberatung
In einem persönlichen Beratungsgespräch – telefonisch, online oder vor Ort – kläre ich Ihre Anfrage und zeige erste Alternativen zum bisherigen Zustand auf.

Ich unterstütze Sie:

  • mit hilfreichen Informationen
  • mit grundsätzlichen Orientierungs- und Entscheidungshilfen zur Problemlösung
  • durch die Weitervermittlung an passende Hilfseinrichtungen
  • mit einem Termin für die Folgeberatung (bei Bedarf)

Das sind die Inhalte meiner Beratung:

  • Grundlagen zum Krankheitsbild
  • Informationen zur Diagnose
  • Hinweise zu hilfreichen Umgangsweisen
  • Möglichkeiten zum Vorgehen in schwierigen / eskalierenden Situationen
  • Hinweise zu Entlastungsmöglichkeiten


Teil 2: Die Folgeberatung
Konnte während der Orientierungsphase keine vollständige Klärung erfolgen, kann ich Ihnen optional eine Folgeberatung in Form eines weiteren persönlichen Beratungsgesprächs anbieten. Dies ist gerade dann sinnvoll, wenn innerhalb von vier Wochen nach der Orientierungsberatung neue Probleme auftauchen oder eine Weitervermittlung an Dritte keinen Erfolg bringt.

Da die An- und Herausforderungen in jedem Fall individuell verschieden sind, gibt es hier (leider) kein Patentrezept.

Lassen Sie uns am besten persönlich miteinander sprechen!